Was ist manuelle Lymphdrainage?

Manuelle Lymphdrainage ist eine spezielle Massagetechnik, um den Lymphfluss zu stimulieren und Ödeme zu reduzieren. Diese können durch eine allgemeine Schwäche des Lymphsystems, verschiedene Erkrankungen oder Operationen hervorgerufen werden. Die manuelle Lymphdrainage wird oft notwendigerweise ergänzt durch Kompressionstherapie mit Bandagen oder Kompressionsstrümpfen. In den meisten Fällen wird die Manuelle Lymphdrainage wie auch die Kompressionstherapie vom Arzt verordnet. Das kann der Hausarzt sein oder ein Facharzt wie z.B. ein Onkologe, Gynäkologe, Phlebologe, Chirurg oder Orthopäde.

Ich biete manuelle Lymphdrainage im Raum Wermelskirchen und Umgebung an

Es gibt verschiedene Schulen für die Manuelle Lymphdrainage. Ich habe meine Ausbildung 1994 bei Professor Földi in Freiburg gemacht. Die Földi-Klinik in Hinterzarten ist eine Fachklinik für alle Erkrankungen im Zusammenhang mit den Lymphgefäßen. Noch heute nutze ich den Kontakt zur Földiklinik, um bei Bedarf schwierigere Fälle zu besprechen.
In meiner Praxis in Wermelskirchen wende ich die Manuelle Lymphdrainage seit 2000 an. Bei Bedarf sind auch Hausbesuche möglich. Sprechen Sie Ihren Arzt an, wenn es für sie nicht möglich ist, in die Massagepraxis zu kommen, so dass ein Hausbesuch erforderlich ist. Gerne mache ich auch einen Hausbesuch in den angrenzenden Städten wie Hückeswagen oder Remscheid.

Auch in Corona-Zeiten gehört die Manuelle Lymphdrainage zu den medizinisch notwendigen Behandlungen und wird natürlich unter den vorgegebenen Hygienemaßnahmen durchgeführt. Werden Lymphödeme nicht rechtzeitig und in ausreichendem Umfang behandelt, können dadurch Sekundärschäden oder Komplikationen entstehen.